Tanqueray

Der Firmengründer Charles Tanqueray entstammte einer Klerikerfamilie aus Bedfordshire. 1830 errichtete er eine Destillerie im Londoner Stadtteil Bloomsbury, die Gin von hoher Qualität herstellte. Ins Exportgeschäft stieg Tanqueray im Jahre 1847 ein und belieferte die britischen Kolonien, vor allem Jamaica. Nach seinem Tode im Jahr 1868 erbte sein Sohn Charles Waugh Tanqueray das Unternehmen. Später wurde Tanqueray Gin auch in den Vereinigten Staaten zu einer populären Marke, etwa als Hauptbestandteil im Drink Dry Martini. Bei deutschen Luftangriffen im Jahr 1941 wurde die Destillerie fast vollständig zerstört – nur ein Brennkessel blieb unversehrt und ist bis heute in Gebrauch. Der Großteil der Produktion findet heute im schottischen Cameronbridge statt. Die Bezeichnung London Dry Gin gibt nicht die Herkunft an, sondern bezieht sich auf die Rezeptur und das Herstellungsverfahren.

Passende Kombination